Wie im Film

Eng umschlungen tanzen sie sachte zur Musik. Er hält sie an den Schultern fest und küsst sie auf die Schläfe während sie sich zur Musik bewegt. Seine Hände liegen an ihren Hüften.

Ich beobachte die beiden. Mir gefällt dieser Film nicht, aber ich kann trotzdem nicht abschalten. Ich mag die Art und Weise wie er sie ansieht und wie er zu ihr spricht. Alles wirkt so realistisch, aber es ist nur ein Film.

Die Szenerie wechselt. Eine andere Frau steht vor ihm. Sie ist den Tränen nahe und spricht folgende Worte: „Ich spüre noch den sanften Kuss in meinem Nacken und deine weichen verlangenden Lippen auf meinen. Wenn ich mich umdrehe, sehe ich die Umrisse deines Körpers.“
Sie will eigentlich noch was ergänzen, aber plötzlich stockt ihr der Atem. Ihr wird bewusst, dass sie nichts mehr zu sagen hat. Ihre Worte werden ihn nicht erreichen. Alle Mühe vergebens. Wenn man hier davon sprechen kann. Sie nimmt ihre Tasche und verlässt den Raum. Tränen laufen ihr übers Gesicht während sie hektisch in den sonnigen Tag läuft.

Ich schalte den Film aus. Mich hat diese Szene irgendwie aus der Bahn geworfen, ich versuche zu vergessen und ihr nicht weiter Beachtung zu schenken, denn es scheint mir als würde ich das Ende schon kennen.

Ich sitze nun auf meinem Bett und weiß nicht, wie es jetzt weitergeht. Ich brauche frische Luft. Laufe zum Balkon, aber das reicht mir nicht.

Hektisch und ohne Plan werfe ich mir ein Kleid über und laufe auf die Straßen. Alles ist grün. Es scheint mir als hätte ich den Frühling verpasst. Als hätte ich gar nicht wahrgenommen, wie die Bäume langsam wieder grün werden. Ich setzte mich in die Straßenbahn und fahre durch die Stadt bis ich schließlich in einer kleinen Gasse aussteige und mich treiben lasse. Schließlich lasse ich mich in einem kleine Café nieder und sehe in strahlende Gesichter. Das bekannte, unerwartete Gefühl das der Film mit sich brachte, ist noch immer präsent. Aber nicht mehr so aufdringlich. Und deshalb schließ ich die Augen und lass die Sonne auf mich strahlen.

 

OUTFIT DETAILS
Kleid: Abercrombie & Fitch | ähnlich | ähnlich
Schuhe: Urban Outfitters | ähnlich | ähnlich
Tasche: Brandy Melville | ähnlich

 

4 Kommentare

  1. 24. Mai 2017

    Tolles Outfit, ich mag dein Kleid total gerne 🙂 Und die Tasche von Brandy Melville hab ich auch 😀

    Liebe Grüße
    Laura von Lauras Journal

    • 24. Mai 2017

      Vielen Dank! 🙂 Ja ich bin sehr verliebt in das Kleid und froh, dass endlich die Sonne scheint um es tragen zu können.

      Lieben Gruß, Isabelle

  2. 27. Mai 2017

    Du siehst in dem Kleid fabelhaft aus Liebes <3 Gelb ist einfach perfekt für den Sommer 🙂

    Liebe Grüße, Caro :*

    http://nilooorac.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Danke für deinen Kommentar. Liebe Grüße Isabelle und Simeon.